WhatsApp: Bilder ohne Qualitätsverlust verschicken

Wer jemals Bilder oder Fotos über WhatsApp verschickt hat, wird gemerkt haben, dass die Qualität doch stark leidet. Besonders Fotos mit vielen Details, wie Landschaftsbilder oder Nachthimmelaufnahmen kommen häufig nur noch sehr verschwommen beim Chatpartner an. Dies liegt daran, dass WhatsApp ein normalerweise mehrere MB großes Bild auf etwa 100-200KB komprimiert. Dies ist auf der einen Seite zwar praktisch, da so sehr viel Speicherplatz gespart wird, doch wenn die Qualität eines Bildes mal wirklich relevant ist, natürlich sehr blöd. Wir zeigen euch in unserem Artikel einen Trick, wie ihr trotzdem Bilder via WhatsApp in voller Qualität verschicken könnt!

Tipp: Günstige Smartphones findet ihr hier! [Anzeige]

Bild als Dokument verschicken

Normalerweise verschickt man Bilder direkt über die Kamera-Funktion in WhatsApp oder bereits gemachte Bilder über seine Galerie. Keines der beiden Wege führt aber zu einer vollen Foto-Qualität.

Stattdessen verschickt ihr eure Bilder als Dokument über WhatsApp. Tippt dazu wie gewohnt auf das kleine Plus unten im Chatfenster und wählt dann „Dokument“.

WhatsApp Bild als Dokument verschicken

Sucht nun im Dateimanager nun nach dem Foto, welches ihr verschicken wollt. Solltet ihr ein iPhone benutzen, müsst ihr das Foto erst in den Dateimanager verschieben. Ruft dazu das Bild in der Fotos-App auf, klickt auf Teilen und wählt „In Dateien sichern“. Nun sollte das Foto auch im Dateimanager auftauchen. Unter Android solltet ihr eure Fotos auch so im Dateimanager finden.




Wählt also nun das zu verschickende Foto aus, wie ihr im unteren Bild seht. Euch wird noch kurz eine Vorschau angezeigt, bei der ihr einfach auf „Senden“ tippen müsst.

WhatsApp Bild volle Qualität verschicken

Euer Foto wurde nun als Dokument verschickt, was leider darin resultiert, dass keine Vorschau mehr angezeigt wird. Ansonsten behält das verschickte Bild aber weiterhin seine volle Größe von 2,8MB und wurde nicht durch die WhatsApp-Server komprimiert.

WhatsApp Foto in voller Qualität

Was gibt es noch zu beachten?

Auf jeden Fall beachten sollte man noch die Tatsache, dass beim Verschicken eines Bildes über die Dokumentenfunktion die EXIF-Daten mitgeschickt werden! Während WhatsApp diese bei normalen Bildern überschreibt bzw. löscht, kommen diese beim Versand als Dokument vollständig beim Empfänger an.

EXIF-Daten sind zusätzliche Informationen zum Bild, wie zum Beispiel die verwendete Kamera, die eingestellte Brennweite oder aber auch GPS-Koordinaten des Fotos. Diese Daten sind nicht grundsätzlich schlecht, da sie für die Archivierung und Einordnung von Bildern durchaus sinnvoll sein können. Wer diese Daten aber dem Empfänger nicht zugänglich machen möchte, muss sie vorher eigenhändig löschen.

Ansonsten gibt es aber bis auf die oben schon erwähnte fehlende Vorschau des Bildes & den Mehrverbrauch von Speicherplatz auf dem Handy keine echten Nachteile!

Das war’s! Vielen Dank für’s Lesen dieses Artikels auf Technik-Hauptstadt! Hier gibt es weitere Artikel aus unserer Smartphone-Kategorie & hier gelangt ihr zur Startseite von Technik-Hauptstadt!