Google Maps & Apple Maps Vergleich – Die Unterschiede

Mit Apple Maps hat Apple vor einigen Jahren eine Alternative zu Google Maps auf ihre Geräte gebracht. Mittlerweile hat Apple ihre Karten App soweit verbessert, dass sie tatsächlich eine ernstzunehmende Konkurrenz zum bekannten Google Maps darstellt. Doch welche der beiden Navigations- und Kartendienste am Ende besser ist, zeigen wir euch in unserem Artikel auf Technik-Hauptstadt!

Der Übersichtlichkeit halber teilen wir unseren Vergleich in verschiedene Kategorien auf:

Navigation

Hier nehmen sich die beiden Kartendienste nicht viel. Sowohl Apple, als auch Google Maps bieten eine Autonavigation mit Verkehrsdaten, Spurenassistent & weiteren nützlichen Zusatzfeatures wie zum Beispiel einer integrierten Musiksteuerung. Die Echtzeitverkehrsdaten dürften bei Google wahrscheinlich noch etwas genauer sein, sind bei Apple Maps aber auch absolut ausreichend.

ÖPNV-Navigation ist sowohl bei Apple, als auch bei Google in Deutschland nicht flächendeckend verfügbar, so dass derzeit in beiden Apps lediglich ausgewählte Städte unterstützt werden. Wenn eine Stadt aber unterstützt wird, ist die Integration in beiden Apps super und übertrifft teilweise die Routenplanung von bekannten Apps wie dem DB Navigator um längen.

Der große Nachteil von Apple Maps: Der Kartendienst bietet keine(!) Fahrradnavigation. Diese ist in Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verfügbar. Fußgängernavigation ist indes auch bei Apple Maps vorhanden, auch wenn Google durch integrierte Höhenprofile aus der Fahrradnavigation auch hier im Vorteil liegt.

Apple Maps Google Maps was ist besser Vergleich




Einkaufen & Sehenswürdigkeiten

Während bei Google nahezu jedes Unternehmen & Geschäft einen Eintrag erstellt hat, sind diese in Apples Karten App noch lückenhaft. Dies kann natürlich noch einmal stark von Region zu Region variieren, sollte sich aber insgesamt innerhalb der nächsten Jahre relativieren. Weiterhin fehlen selbst bei vorhandenem Eintrag eines Cafés bei Apple Maps meist Bilder & weitere Informationen wie Öffnungszeiten.

Während es bei Google ein eigenes Bewertungssystem gibt, besitzt Apple Maps derzeit nur eine halbherzige Integration von TripAdvisor, welches meist nicht annährend so viele Bewertungen hergibt, wie es der Google-eigene Service tut. Auch bei Sehenswürdigkeiten & Parks gibt es bei Google meist einen eigenen Eintrag inklusive vielen Bildern. Auch diese Informationen sucht man bei Apple Maps meist vergeblich. Wer also Geschäfte & Sehenswürdigkeiten finden will, ist bei Google Maps definitiv besser aufgehoben. Dies kann sich mit zunehmender Popularität von Apple Maps natürlich noch ändern.

Apple Karten Google Maps Sehenswürdigkeiten Vergleich
Während es bei Google 10.536 Bewertungen gibt, bietet Apple Maps 14 Stück.

Kartenmaterial & Satellitenbilder

Das Kartenmaterial kann man bei beiden Services als gut bezeichnen. Alle wichtigen Straßen sind eingezeichnet & selbst kleine Pfade sind meist eingezeichnet. Zudem gibt es sowohl bei Apple Maps, als auch bei Google Maps zeitnah Informationen zu gesperrten Straßen & Baustellen.

Insgesamt ist das Kartenmaterial bei Google aber detaillierter. Umrisse von Gebäuden werden hier nativ auf der Karte angezeigt. Bei Apple fehlen diese zumindest in Teilen von Deutschland noch ganz.




Beide Kartendienste bieten eine deutschlandweite Satellitenansicht. In unseren Stichproben war das Bild von Google aber meist aktueller & schärfer, hier muss Apple also noch aufholen. Zusätzlich zu den 2D-Satllitenbildern bietet sowohl Apple, als auch Google eine 3D-Ansicht von einigen Städten & Regionen. In der Qualität ähneln sich beide 3D-Ansichten sehr, Google deckt aber insgesamt mehr Regionen innerhalb Deutschlands ab, während sich Apple derzeit noch auf einige wenige Großstädte beschränkt.

Google Maps Apple Maps Karte Vergleich
Der gleiche Kartenausschnitt, einmal in Google Maps & einmal in Apple Maps

Sonstige Features & Funktionen

Apple bietet auf ihrer Apple Watch eine nahezu vollwertige Unterstützung von Apple Maps, während Google Maps auf der Apple Watch ziemlich eingeschränkt ist, da nämlich keine detaillierte Karte, sondern nur einzelne Navigationsanweisungen angezeigt werden.
Auf Uhren mit Googles WearOS-Betriebssystem ist das natürlich anders, hier gibt es eine vollwertige Karte, wiederum aber dann gar keine Unterstützung von Apple Maps. Wer also eine Apple Watch hat, sollte auch zu Apple Maps greifen, auf einer WearOS-Uhr bietet Google Maps aber einen ähnlichen Funktionsumfang.

Apple zeigt auf ihrer Karte einen Luftqualitätsindex für den jeweils angezeigten Kartenausschnitt an. Dies kann vor allem in Großstädten ein nützliches Tool sein.

Google bietet im Gegensatz dazu mit dem Feature „Aktuelles“ für die jeweils ausgewählte Stadt eine Art Feed an, mit Empfehlungen von Restaurants, Neuigkeiten zu Öffnungszeiten & vielen verschiedenen Bildern. Ein vergleichbares Feature gibt es bei Apple zumindest in Deutschland derzeit noch nicht.

Während Google Maps auf nahezu jedem Gerät läuft, gibt es Apple Maps derzeit nur auf iPhones, iPads und Macs. Auf einem Windows-PC gibt es zumindest zurzeit noch keine Möglichkeit, die Karten-App von Apple anzeigen zu lassen. Ob sich dies in Zukunft noch ändern wird, liegt gänzlich in Apples Hand.

Das war’s! Wir hoffen, dass euch unser Artikel geholfen hat, euch zwischen Apple Maps & Google Maps zu entscheiden! Besucht auch die Startseite von Technik-Hauptstadt für weitere spannende & hilfreiche Artikel zu Themen wie Apple, Windows oder Gaming!

Kommentare sind deaktiviert.